Burgenlandkreis Regional TV

Weihnachtliches in den Höfen: erweiterter Straßenbahn-Fahrplan

Jedes Jahr am ersten Advents-Wochenende ist die Naumburger Innenstadt voller Besucher: Denn nur einmal im Jahr öffnen 27 private Höfe ihre Tore für Gäste. Dieses Jahr findet „Weihnachtliches in den Höfen“ am 2. und 3. Dezember statt. Die historische Naumburger Straßenbahn erweitert ihren Fahrplan am Samstag: ab Mittag alle 15 Minuten und abends eine Stunde länger.

Mittlerweile gibt es in mehreren Städten Mitteldeutschlands ein Wochenende im Advent, an dem besondere, meist private Höfe besucht und warme Getränke verkostet werden können. Aber nur in einer einzigen Stadt ist es möglich, mit einer nostalgischen Straßenbahn zu den Höfen zu fahren: In Naumburg an der Saale. Am ersten Advents-Wochenende laden hier Naumburger Geschäftsleute, Vereine und Bürger zu besonderen Aktionen mit Handwerk, Kunst und Köstlichkeiten in 27 private Höfe der Innenstadt ein, die sonst meist verborgen sind. Auch die Eisbahn auf dem Marktplatz und der Weihnachtsmarkt freuen sich auf die vielen Gäste aus nah und fern. Zusätzlich sind am Samstagnachmittag und Sonntag auch die meisten Geschäfte in der Naumburger Innenstadt geöffnet. Details auf www.naumburgim-advent.de.

Die Naumburger Straßenbahn erweitert am Samstag, 2. Dezember ihren Fahrplan bis 21:44 Uhr (statt bis 20:44 Uhr). Zudem fahren die historischen Wagen von 12 bis 20 Uhr alle 15 Minuten! Dabei werden die Fahrgäste bei der Rückfahrt zum Hauptbahnhof sogar auf das Abstellgleis geschoben: Damit die Wagen am Depot kreuzen können, muss einer davon in ein Depotgleis ausweichen. Dank des Viertelstundentakts ergeben sich in Naumburg Hbf gute Bahn-Anschlüsse aus allen Richtungen (Halle, Leipzig, Erfurt, Weimar, Jena) bis in die Naumburger Innenstadt. Mit den modernen Regionalexpress-Zügen ist Naumburg aus den umliegenden Städten schnell und direkt zu erreichen. Sogar aus Magdeburg, Eisenach und Saalfeld treffen stündlich direkte Züge in Naumburg ein. Die Züge der Burgenlandbahn aus Nebra treffen jede Stunde zur Minute 18 in Naumburg Hbf ein. In der Straßenbahn werden auch die Fahrscheine des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV) anerkannt; das macht die Anfahrt mit den Regionalexpress-Zügen aus Halle und Leipzig sowie mit der Burgenlandbahn noch attraktiver.

Ohne Parkplatzsorgen

Gut geeignet ist der dichte Straßenbahn-Fahrplan auch für Gäste, die mit dem Auto anreisen. Denn die üblichen Parkplätze (Vogelwiese, Innenstadt) werden gut belegt sein. Die Gäste können am Hauptbahnhof parken und mit Straßenbahn und Bus zur Innenstadt fahren, ohne Parkplatzsorgen. Und dank des erweiterten Fahrplans ist auch die Rückfahrt zum Hauptbahnhof kein Problem. Auch die brandneue Strecke bis zur neuen Endstation Salztor wird nach Fahrplan bedient.

 6. Dezember: Nikolaus in der Straßenbahn Am Mittwoch, 6. Dezember fährt der Nikolaus mit der Straßenbahn, von 9 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr. Jedes Kind erhält von ihm ein kleines Geschenk. Zwischen 9 und 11 Uhr sind die zwei eingesetzten Bahnen bereits mit Kita-Gruppen belegt, mit insgesamt fast 300 kleinen Fahrgästen.

 16./17. Dezember: Advent in den Weinbergen Am dritten Adventswochenende, 16. und 17. Dezember, findet in Roßbach „Advent in den Weinbergen“ statt. Dazu bieten Straßenbahn und Burgenlandbahn guten Anschlüsse zwischen Innenstadt und Roßbach, an beiden Tagen bis zum letzten Zug. Die letzte Straßenbahn startet jeweils um 23 Uhr ab Hauptbahnhof Richtung Innenstadt. Details auf www.naumburg-im-advent.de.

Quelle: Naumburger Straßenbahn GmbH