Aktion „Sicherer Schulweg“ – Überprüfung von Schulbussen & Geschwindigkeitsüberwachungen

Die Polizeibeamtinnen- und Beamten des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes der Polizeiinspektion Halle (Saale) nehmen auch in diesem Jahr an der Verkehrssicherheitsaktion „Sicherer Schulweg“ teil. Mit dieser jährlich wiederkehrenden Verkehrssicherheitsaktion verfolgen wir als Polizei das Ziel, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Gerade Schulanfänger werden auf ihren ersten Schulwegen nach Schulbeginn noch nicht den Anforderungen im Straßenverkehr gewachsen sein und benötigen Hilfe und Unterstützung. Aus diesem Grund führen wir Maßnahmen der Schulwegsicherung durch, die zielgerichtet auf:

  • die Überprüfung von Schulbussen und
  • die Einhaltung der festgelegten Höchstgeschwindigkeiten

ausgerichtet sind.

  • Schulbuskontrollen

Im Rahmen der Überprüfung von Schulbussen nahmen wir im Zeitraum vom 10. August 2020 bis 02. September 2020 Kontakt zu insgesamt vier Verkehrsbetrieben in insgesamt zehn Niederlassungen auf, die im südlichen Sachsen-Anhalt agieren. Mit diesen Firmen wurden in enger Zusammenarbeit insgesamt 220 Schulbusse und Busse des Linienverkehrs kontrolliert. Der Fokus unserer Kontrolltätigkeit lag hier die Überprüfung:

  • der Zustände der Busse und
  • der Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften für Fahrgäste.

Dabei wurden 94 Schulbusse beanstandet und die Weiterfahrt zwei Mal untersagt. Die überwiegende Mehrzahl der Beanstandungen sind hierbei keine gravierenden Mängel, wie beispielsweise eine defekte Beleuchtung, fehlende Griffe an Sitzen oder fehlende Hämmer zur Zerschlagung von Notausstiege.

Dennoch wurden vereinzelt technische Mängel, wie eine mangelhafte Bremseinrichtung, gerissene Frontscheibe, eine nicht korrekt öffnende Tür, beanstandet. Diese Fahrzeuge sind nun zu reparieren und einer Nachkontrolle zu unterziehen.

Als Fazit können wir bereits sagen, dass:

  • Die deutlich überwiegende Mehrheit der Verkehrsbetriebe im südlichen Sachsen-Anhalt eine sehr gute Arbeit verrichten und ihren Fuhrpark warten und pflegen.
  • Das technische Beanstandungen bereits vor Schulbeginn nicht nur festgestellt, sondern vielmehr auch repariert wurden.
  • Busse, für aufgrund einer Beanstandung die Weiterfahrt untersagt wurde und noch nicht repariert sind, nicht eingesetzt werden.

Unsere technische Präventionsmaßnahme verlief damit sehr erfolgreich, so dass unsere Schulkinder weiterhin sicher befördert werden können! Derartige Präventivkontrollen werden wir nunmehr jährlich planen.

  • Geschwindigkeitskontrollen

Neben den Schulbuskontrollen wird derzeit auch die Einhaltung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit überwacht. Im Fokus unserer Geschwindigkeitskontrollen stehen dabei insbesondere Straßen mit einer örtlichen Nähe zu Schulen. Mit Beginn des neuen Schuljahres haben wir unsere Kontrollmaßnahmen intensiviert. Hierzu wird es zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere Presseinformation geben. Dennoch nehmen wir diese Gelegenheit war, um erneut darauf hinzuweisen, dass auf unsere kleinsten Verkehrsteilnehmer, nämlich den Schulanfängerinnen und Schulanfänger, im Straßenverkehr stets besondere Achtung zu schenken und die Fahrgeschwindigkeit insbesondere in Schulnähe anzupassen ist. So können Verkehrsunfälle und die damit verbundenen Folgen verhindert werden!

Quelle:

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst