Arbeitsmarkt trotz Pandemie stabil   „Obwohl die Krise in vielen Betrieben nicht überstanden ist und der Konjunkturaufschwung durch die aktuelle Pandemielage zu schwächeln droht, ist der Fachkräftemangel zurück, schneller und in größerem Umfang als von uns erwartet. Nicht die Arbeitsplätze sind längerfristig das Problem, sondern die Arbeitskräfte. Dem regionalen Arbeitsmarkt fehlen die Fachkräfte, und das Problem dürfte sich in den nächsten Jahren verschärfen. Unternehmen müssen immer häufiger Altersabgänge ihrer Mitarbeiter kompensieren. Zudem wirken sich aktuell auch die stabilen Auftragslagen in vielen Branchen und die Nachholeffekte nach der Pandemie positiv auf den Arbeitsmarkt im Agenturbezirk aus,“ so Simone Meißner Chefin der Weißenfelser Arbeitsagentur.
MerkmalBerichtsmonatVormonatVorjahr
Arbeitslosigkeit Burgendlandkreis5.012-367-991
… Betreuung Agentur für Arbeit (SGBIII)1.690-37-443
… Jobcenter Burgendlandkreis (SGBII)3.652-178-481
Arbeitslosenquote Burgendlandkreis5,5 %-0,4*-1,0*
Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)8.075-284-1.053
Beschäftigungsaufnahmen am ersten Arbeitsmarkt320-38-91
Entlassungen am ersten Arbeitsmarkt358-34-87
Neu gemeldete Stellen228-89-37
Übersicht Regionen
Arbeitslosenquote Weißenfels5,4 % -0,5* -1,0*
Arbeitslosenquote Naumburg5,0 % -0,3* -1,5*
Arbeitslosenquote Zeitz6,3 % -0,4*  -0,5*
* Angabe in Prozentpunkten

Arbeitslosigkeit  

Im November waren im Burgenlandkreis 5.012 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen von 5,5 Prozent. Damit sinkt die Arbeitslosenquote deutlich unter den Stand des Vormonats. Mit Blick auf die Landeswerte liegt der Burgenlandkreis weiterhin deutlich unter der Arbeitslosenquote von Sachsen-Anhalt, welche 6,4 Prozent beträgt.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung waren im Juni 1.690 Personen registriert. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 1,8 Prozent. Im Jobcenter Burgenlandkreis, also im Bereich der Grundsicherung, waren 3.322 Männer und Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen. Dies entspricht einer anteiligen SGBII-Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent.

Der Bestand der Arbeitslosigkeit von Jugendlichen unter 25 Jahre sinkt. Im November sind 63 Jugendliche weniger von Arbeitslosigkeit betroffen, aktuell 423. Mit 8,4% bleibt der relative Anteil Jugendlicher an allen Arbeitslosen hoch. Die Arbeitslosenquote aller Jugendlicher liegt mit 6,0% über der aller Arbeitslosen.

  • Die Berufsorientierung und Berufsberatung bleibt in der aktuellen Pandemiesituation für die Agentur für Arbeit Weißenfels ein wichtiger Schwerpunkt im Burgenlandkreis. Das Onlineangebot erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist zu einer echten Alternative geworden. (www.arbeitsagentur.de/m/ausbildungklarmachen/)
  • Das Team der Berufsberatung ist telefonisch mit einer zusätzlichen lokalen Servicerufnummer auch in den Sommerferien erreichbar.
    Unter 03443 385 123 sind die Berufsberaterinnen und Berufsberater zu folgenden Zeiten erreichbar:
  • Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr.

Regionen: Geschäftsstellen Weißenfels, Naumburg und Zeitz

Im Agenturbezirk Weißenfels entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im November in den Geschäftsstellen Weißenfels, Naumburg und Zeitz relativ einheitlich.

Stellenmeldungen und Stellenbestand

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Weißenfels waren im November 2.559 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber dem Vorjahresmonat gab es 703 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 288 neue Arbeitsstellen.

Seit Jahresbeginnsind damit4.167 Stellen eingegangen, das ist eine Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1.259 oder 43,3 Prozent.

Quelle: Agentur für Arbeit Halle