Autobahn 38 – Verkehrsunfall am 11.01.2018

Am 11.01.2018, gegen 20:00 Uhr, ereignete sich auf der A38 ein Verkehrsunfall. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Pkw Mazda in Richtung Göttingen fuhr und an der Anschlussstelle Schafstädt die Autobahn verlassen wollte. Aufgrund einer unangepassten Geschwindigkeit kam er in der Ausfahrt von der Straße ab, fuhr durch den Straßengraben, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stehen (Bild). Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt, er wurde nach Halle in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.500,- Euro geschätzt.

Autobahn 38 – Verkehrsunfall

Der Fahrer eines Pkw Opel beabsichtige am 11.01.2018, gegen 18:00 Uhr, an der Anschlussstelle Leuna auf die Autobahn in Richtung Göttingen aufzufahren. Beim Fahrspurwechsel vom Beschleunigungsstreifen auf die Hauptfahrbahn kollidierte er mit einem Pkw BMW. Ein weiterer Audi-Fahrer erkannte die Situation, wich daraufhin aus und fuhr gegen die Mittelleitplanke. Beim Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 15.000,- Euro.

Quelle: Polizeirevier Bundesautobahnen/ SVÜ Weißenfels

Beitrag teilen: