Die über den Wallgraben führende Fußgängerbrücke in Fachwerkträgerbauweise zwischen Schloss Moritzburg und Schlosspark war seit dem 30.09.2018 gesperrt. Grund dafür waren gebrochene Untergurte in der Holzkonstruktion. Der Schaden führte zum Totaleinsturz der Brücke in 2019. Nach einem langwierigen Antrags- und Genehmigungsverfahren ging am 19.06.2020 bei der Stadt Zeitz der Zuwendungsbescheid für die notwendigen Fördermittel ein. Damit war der Weg für die abschließende Planung und Vergabe der Leistungen frei.
Seit vergangenem Montag (11.1.2021) wird nun endlich sichtbar, worauf so lange hingearbeitet wurde – die Bauarbeiten an der Brücke über den Wallgraben haben begonnen.
Zunächst wird die alte Brücke abgerissen, danach erfolgen die Anpassungen an den Auflagern, um die neue Brücke, eine ca. 23 m lange Konstruktion aus Aluminium, einbauen zu können.
Nach derzeitigen Planungsstand sollen alle Maßnahmen bis zum Beginn der Schlossparksaison im April 2021 abgeschlossen sein.


Oberbürgermeister Christian Thieme: „Es ist eine große Erleichterung zu sehen, dass die Arbeiten jetzt begonnen haben und es nun endlich vorangeht. Die Brücke dient als direkter barrierearmer Zugang vom Deutschen Kinderwagenmuseum zum Gartentraum Schlosspark Moritzburg. Zum Herausstellen des barocken Schlossensembles der Moritzburg Zeitz als kulturellen Leuchtturm im Süden Sachsen Anhalts ist die Wiederherstellung der Verbindung zwischen Schloss und Park von außerordentlicher Bedeutung. Ich hoffe, dass wir die Brücke zum Beginn der Schlossparksaison einweihen können.“


Quelle: Stadt Zeitz

Bild: Schlosspark-Zeitz_Arbeiten-Bruecke-Wallgraben_14.1.2021_3-c-Stadt-Zeitz