Probealarm um 11.00 Uhr

Erstmals findet am 10.09.2020 der bundesweite Warntag statt. Pünktlich um 11.00 Uhr werden in dieser gemeinsamen Aktion von Bund und Ländern in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. So werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen aller Bundesländer die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen oder Lautsprecherwagen ausgelöst. Ziel ist es, die Bevölkerung zu befähigen mit Warnungen in Notlagen umzugehen. Diese Warnungen können z. B. Naturkatastrophen, Unwetter, Schadstoffaustritte oder akute Gefahren wie Bombenentschärfungen betreffen. Mit jeder Warnung erhalten die Bürgerinnen und Bürger in der Regel Empfehlungen, was sie zu ihrem Schutz tun können und wo sie weitere Informationen.

Der bundesweite Warntag wird zukünftig jährlich am zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Informationen zum bundesweiten Warntag gibt es auf der Internetseite www.bundesweiter-warntag.de.