Die Stadt Weißenfels testet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kitas auf das Corona-Virus. Fachpersonal des Deutschen Roten Kreuzes führt dazu in dieser Woche in der Schlossgartenturnhalle kostenfreie Schnelltests durch. Die Teilnahme ist freiwillig.

Insgesamt sind in den städtischen Kindertagesstätten etwa 180 Personen beschäftigt. Aufgrund der größeren Zahl sozialer Kontakte während der Feiertage bietet die Stadt Weißenfels als verantwortungsvoller Arbeitgeber allen Kita-Beschäftigten den Corona-Test kostenfrei an. Ziel ist es, dass möglichst nur negativ getestete Personen Kinder betreuen. Aktuell ermöglicht die Stadt Weißenfels in der Kita Knirpsenland sowie in den Kitas in Großkorbetha und Uichteritz eine Notbetreuung. Ab Donnerstag ist die Wiederaufnahme des Regelbetriebs geplant. Konkrete Entscheidungen im Rahmen der vorgesehenen Lockdown-Verlängerung müssen jedoch abgewartet werden.

Die Antigentests, die bereits nach wenigen Minuten ein Ergebnis ausweisen, wurden der Stadt Weißenfels kostenfrei vom Land Sachsen-Anhalt zur Verfügung gestellt.

Foto: Kita-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter der Stadt Weißenfels lassen sich auf das Corona-Virus testen.

Bild/Quelle: Stadt Weißenfels