Geleitshaus vorübergehend geschlossen

Die Gustav-Adolf-Ausstellung im Geleitshaus Weißenfels schließt wegen Umbaus vom 4. Oktober bis einschließlich 12. Dezember 2018. Bei der feierlichen Wiedereröffnung erwartet die Besucher am 13. Dezember 2018 eine technisch überarbeitete Ausstellung mit moderner Beleuchtungsanlage und verbessertem Lichtschutz. Die Ausstellung wird zudem dank neuer Vitrinen modernisiert und inhaltlich erweitert durch einen neuen Raum zum Gräberfeld in Lützen. Auch das dann restaurierte Gemälde im Obduktionszimmer ist ab dem 13. Dezember wieder zu besichtigen. Außerdem werden bis dahin Teile der historischen Bohlenwand freigelegt und ermöglichen einen Eindruck von der historischen Raumgestaltung.

Das Projekt „Umbau des Geleitshauses“ ist ein Teil der Aktivitäten zum Gedenkjahr des Dreißigjährigen Krieges, dessen Ausbruch sich 2018 zum 400. Mal jährt. Aktivitäten innerhalb des Gedenkjahres sind dank vieler Förderer möglich. So sind das Land Sachsen-Anhalt, der Burgenlandkreis, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt und die Landeszentrale für politische Bildung Geldgeber.

HINWEIS: Der Irish Pub Baettlefield, der sich ebenfalls im Geleitshaus befindet, ist von der Schließung nicht betroffen.

 

Foto: Geleitshaus Weißenfels (Bildquelle: Stadt Weißenfels)

Quelle: Stadt Weißenfels

Beitrag teilen: