Am 12. Januar 2022, wurde die Jugendherberge in Naumburg als Übergangsquartier für die Erstaufnahme von Geflüchteten durch das Land Sachsen-Anhalt in Betrieb genommen. Der Einzug der ersten 90 Bewohnerinnen und Bewohner erfolgt etappenweise. Die Jugendherberge bietet befristet bis Ende Juni 2022 Platz für die Unterbringung von bis zu 230 Menschen.
Das Land Sachsen-Anhalt will vorwiegend besonders gefährdete Personengruppen, wie Familien mit Kindern, Schwangere, vorerkrankte und ältere Menschen unterbringen. Zum Zeitpunkt der Verlegung nach Naumburg haben sie bereits zwei Monate in einer Zentralen Anlaufstelle verbracht und verfügen somit über alle erforderlichen Untersuchungen und Behandlungen. Die untergebrachten Geflüchteten sind vorab negativ auf das Coronavirus SarsCoV-2 getestet worden.
Sollte es während der Unterbringung in Naumburg zu einem Ausbruchsgeschehen kommen, werden die betroffenen Personen in andere Einrichtungen verlegt.
Gesichert wird das Objekt rund um die Uhr durch einen Wachschutz. Auch die soziale Betreuung wird gewährleistet.

Quelle: Landratsamt Burgenlandkreis

Hide picture