Am 20.01.2020 wurden auf dem Altmarkt Zeitz in Baumscheiben drei Linden gefällt, die vor den Gebäuden Nr. 15 und 14 standen.


Die Wurzeln einer Linde haben den Gehweg und die Einfassung der Baumscheibe um mehrere Zentimeter angehoben, sodass eine sichere Benutzung des Gehweges an dieser stark frequentierten Stelle nicht mehr möglich war. Es sind bereits mehrere Passanten gestürzt und haben sich verletzt.

Nach einer Ortsbesichtigung im Dezember 2019 wurde festgestellt, dass die Herstellung der Verkehrssicherheit auf dem Gehweg und der gleichzeitige Erhalt der Standsicherheit nicht möglich sind. Eine Aufpflasterung des Gehweges ist aus technischer Sicht nicht möglich. Ein Abtrennen der Hauptwurzel vom Stamm führt dazu, dass die Standsicherheit des Baumes und somit die Verkehrssicherheit gefährdet wird. Da in diesem Falle die Verkehrssicherheit höherrangig zu bewerten ist, war eine Fällung der Linde nicht zu vermeiden. Neben der Linde standen zwei jüngere Bäume, die auf Grund mehrerer Verkehrsunfälle in den vergangenen Jahren stark beschädigt wurden. An einer Linde wurde in ca. drei Meter Höhe ein Starkast durch einen LKW abgerissen und dabei ein erheblicher Teil des Stammquerschnittes geschädigt. An der anderen Linde kam es zu Anfahrschäden durch PKW im Bereich des Stammfußes. Die Schäden haben bereits zu Wachstumsmängeln und Pilzbefall geführt. Es war damit zu rechnen, dass sich die geschädigten Bäume weiterhin nur schlecht entwickeln und sie in den nächsten Jahren auf Grund der Gefährdung der Standsicherheit bzw. einer erhöhten Bruchgefahr im Kronenbereich gefällt werden müssen. Es wurde deshalb entschieden, auch diese Bäume jetzt zu fällen. Die Bäume werden im Frühjahr durch neue Bäume ersetzt. Bei der Pflanzung werden Wurzelschutzfolien eingebaut, um zukünftige Schäden im Gehweg zu verhindern. Bezüglich der Anfahrschäden kann man nur hoffen, dass es in den nächsten Jahren nicht wieder zu Unfällen an den Bäumen kommt.

Informationen zu geplanten Baumfällungen in Zeitz


Die Stadt Zeitz plant bis 29.02.2020 folgende Baumfällungen:
Kayna, Pfalzstraße (Grund: Vorbereitung Straßenausbau)

  • 4 Obstbäume
  • 1 Eberesche
  • 1 Eiche
  • 7 Fichten
  • 1 Esche
    Zeitz, Grünfläche Virchowstraße (Grund: Herstellung Verkehrssicherheit)
  • 10 Götterbäume
  • 1 Eschenahorn
    Zeitz, Forststraße (Grund: Herstellung Verkehrssicherheit)
  • 1 Birke
    Zeitz, Weg zum Bahnhof (Grund: Vorbereitung Hochwassermaßnahme)
  • 5 Kastanien
  • 1 Linde
  • 2 Eschen
  • 1 Spitzahorn
    Zeitz, Baenschstraße (Grund: Vorbereitung Hochwassermaßnahme)
  • 5 Linden
  • 1 Spitzahorn
    Zeitz, Elsterstraße (Grund: Hochwassermaßnahme)
  • Die Hochwassermaßnahme Elsterstraße ist eine Gemeinschaftsbaumaßnahmen mit dem Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW), dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Zeitz, den Stadtwerken Zeitz GmbH und der Stadt Zeitz. Zur Errichtung der Hochwasserschutzwand ist es unumgänglich, dass eine Baumreihe der vorhandenen Lindenallee gefällt werden muss. Diese Arbeiten werden durch die bauausführende Firma ab dem 10.02.2020 durchgeführt, da die Fällungen bis zum 29.02.2020 abgeschlossen sein müssen. Es handelt sich hier um die Fällung von 22 Bäumen, davon sind 21 Linden und ein Ahornbaum. Bei der noch verbleibenden Baumreihe zur Elsterwiese hin werden in diesem Zuge Kronensicherungs- und Entlastungsschnitte durchgeführt. Die Ersatzmaßnahmen für diese Baumfällungen im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutz führt das LHW auf Ausgleichsflächen in anderen Deichabschnitten (hinter dem Stadion) durch.
  • Am 04.02.2020, um 17.00 Uhr findet zu diesem Vorhaben eine Bürgerversammlung im Gewandhaus, Altmarkt 16, Raum 308, 06712 Zeitz statt. Pressevertreter können gerne an diesem Termin teilnehmen.
    In der Bornpromenade wurden zur Herstellung der Verkehrssicherheit bereits acht Bäume gefällt. Jetzt findet noch an allen Bäumen eine Kronenpflege mit Totholzbeseitigung statt.

  • Information zu Ersatzpflanzungen:
    In der Regel nimmt die Stadt Ersatzpflanzungen für entfernte Pflanzen vor. Die Pflanzenart, Zeitpunkt und Standort werden im Pflanzenplan festgelegt. Dieser ist für die von den Fällungen betroffenen Flächen aktuell noch nicht fertiggestellt. Gründe dafür sind zum Beispiel ein noch nicht genehmigter Haushalt, laufende Abstimmungsprozesse mit Behörden und Unterstützern, oder geplante sowie kürzlich begonnene Baumaßnahmen. Zeichnet sich die Fertigstellung einer Baumaßnahme ab, erarbeitet das Sachgebiet Öffentliches Grün / Baumschutz einen adäquaten Pflanzenplan unter Berücksichtigung der genehmigten Finanzierungsmittel.

Quelle: Stadt Zeitz