Die Sorge um den baulichen Erhalt des Naumburger Doms obliegt den Vereinigten Domstiftern zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz, einer gemeinnützigen Stiftung öffentlichen Rechts. Sie erhält keine Kirchensteuereinnahmen. Die erwirtschafteten Einnahmen dienen dazu, das Kirchenbauwerk sowie die Kunstschätze zu bewahren.

Um den Dom und seine Schätze aber auch für die nachfolgenden Generationen zu erhalten, sind die Vereinigten Domstifter auf Spenden angewiesen. So hilft beispielsweise jede Spende, die bauliche Substanz zu sichern, die Erforschung der Kulturschätze fortzuführen oder Kulturprojekte im museumspädagogischen Bereich oder für musikalische Projekte im Dom zu ermöglichen.

Bisher konnte klassisch per Überweisung gespendet werden, nun ist das auch mit wenigen Klicks online möglich. „Wir sind als Stiftung überaus dankbar, wenn uns die Menschen helfen, unsere Schätze zu erhalten und zu bewahren, wir wollen mit dem neuen Online-Spenden-Portal diesen Weg noch vereinfachen“, sagt Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde zu der neuen Möglichkeit.

Auf dem Online-Spenden-Portal des Naumburger Doms kann ab sofort ganz allgemein für den Dom gespendet werden, oder für eins der aktuellen Spendenprojekte. So kann man das Freiwilligenengagement in der KinderDomBauhütte unterstützen, die Schutzpatrone des Naumburger Doms retten oder der Orgel in der Marienkirche „Flügel verleihen“.

Aber auch eigene Spenden-Aktionen zu einem bestimmten Anlass sind auf dem neuen Portal schnell erstellt. Des Weiteren wird auf den Seiten über den aktuellen Stand der Spendenprojekte berichtet und es gibt einen großen Serviceteil, in dem viele mögliche Fragen beantwortet werden.

Weitere Informationen unter:

www.naumburger-dom.de/spenden-und-helfen

Quelle: Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz