Kaza Kajami-Keane – kanadischer Nationalspieler zu den Wölfen

Der SYNTAINICS MBC hat Kaza Kajami-Keane für mehr Tiefe auf den beiden Guard-Positionen verpflichtet. Der 25-Jährige bringt Erfahrung aus der NCAA, der CIS, der NBA G League, dem kanadischen Nationalteam und dem niederländischen Basketballoberhaus mit nach Weißenfels. Zuletzt wurde Keane in Holland Meister und zum Play-Off-MVP. Bei den Wölfen erhält der Kanadier einen Einjahresvertrag und wird als Combo Guard zusammen mit Jovan Novak den Aufbau der Mitteldeutschen lenken.

Kaza Kajami-Keane ist mit nur 25 Lebensjahren schon mit vielen Wassern gewaschen. Seine Basketballkarriere begann der 1,85 Meter große Guard in seiner Heimatstadt Ajax im kanadischen Bundesstaat Ontario. Nachdem er 2011/12 mit seiner Spielweise an der Christian Faith Center Academy in Creedmoor überzeugte, machte Kajami-Keane den nächsten Schritt auf der Karriereleiter und nahm ein Studium an der Illinois State University auf. Mit dem „Red Birds“ erzielte der Kanadier in seiner ersten Spielzeit in der nordamerikanischen Universitätsliga NCAA in 31 Partien 2,7 Punkte, 2,1 Rebounds und 3,2 Assists. Auch in der darauffolgenden Saison 2013/14 ging der 25-Jährige für Illinois State an den Start und kam auf ähnliche Statistiken wie zuvor. 2014/15 brachte dann der Wechsel an die Cleveland State University, ebenfalls NCAA, eine Leistungssteigerung mit sich. Hier netzte Kajami-Keane in der Starting Five 4,4 Zähler ein, sicherte 1,9 Rebounds und verteilte 2,1 Assists im Schnitt.

Es zog den 1,85 Meter Mann 2015/16 zurück in sein Heimatland, wo er an der Carleton University sein Studium beenden sollte und bis 2017 für die „Ravens“ auf Korbjagd ging. In der ersten Saison an der renommierten Universität in Ottawa legte der Wölfe-Neuzugang in 25 Spielen als Starter mit 12,7 Punkten, 4,1 Rebounds und 6,4 Assists starke Nummern auf. Auch die zweite Spielzeit bei den „Ravens“ gestaltete Kajami-Keane mit 15,7 Zählern, 4,5 Rebounds und 4,2 Assists auf erfolgreiche Weise, stand mit der Carleton University 2016 sowie 2017 jeweils im Finale des Ontario University Athletics Turniers und konnte in beiden Saisons den Titel des CIS-Tournaments feiern.

Dies blieb nicht unentdeckt, sodass er das Interesse des Farmteams der Toronto Raptors aus der NBA G League auf sich zog. Für die Raptors 905 dribbelte er 2017/18 in 47 Partien auf und erzielte 6,3 Zähler, 2,3 Rebounds und 4,2 Assists pro Begegnung. Nicht viel fehlte zum ersten großen Erfolg, als der 25-Jährige mit dem Farmteam des amtieren Meisters der NBA 2018 erst im Finale der G League gegen die Austin Spurs scheiterte.

Den Schritt in die NBA konnte der Aufbauspieler jedoch nicht machen. Stattdessen winkte 2018/19 der erste Profivertrag in Europa beim niederländischen Erstligisten Landstede Zwolle. Im Nachbarland entwickelte sich der Kanadier schnell zum Leistungsträger, stand in der Starting Five und kam in 45 Spielen auf stolze 18,4 Zähler, 5,6 Rebounds und 4,6 Assists. Mit Zwolle stand er im holländischen Pokalfinale, gewann den Meisterstitel 2019 und wurde sogar als MVP der Finalserie gegen Donar Groningen gewählt.

Neben den Profistationen ist Kaza Kajami-Keane auch ein Gesicht der kanadischen Nationalmannschaft. Bereits in jungen Jahren stand er im Kader der U18- und U19-Auswahl. So nahm er zum Beispiel 2012 an der FIBA U18 Americas Meisterschaft teil und gewann Bronze. Auch 2013 vertrat er sein Heimatland bei den U19 Weltmeisterschaften in Prag und galt bei der Weltmeisterschaft der Universitäten 2017 in Taipei mit durchschnittlich 20,4 erzielten Punkten zu den erfolgreichsten Scorern seiner Mannschaft. Seit 2017 steht er im Kader der ersten Herrenauswahl der Kanadier und kam in den Qualifikationsspielen für die FIBA Weltmeisterschaft 2019 in neun Einsätzen auf 4,4 Punkte und 2,6 Assists.

„Auf der Point Guard Position waren wir auf der Suche nach mehr Tiefe. Diese haben wir nun in Kaza gefunden. Zusammen mit Jovan Novak geben die beiden ein schlagkräftiges Aufbau-Duo in der BBL ab. Mit Erfahrung aus der NBA G League und Holland steht nun der nächste Entwicklungsschritt beim SYNTAINICS MBC auf dem Plan. Kaza hat das Scorer-Gen, einen schnellen Antritt und scheut nicht vor Körperkontakt zurück. Auch defensiv beweist er schnelle Hände“, schätzt SYNTAINICS MBC-Head Coach Wojciech Kaminski die jüngste Neuverpflichtung der Wölfe ein.

Der 25-Jährige blickt freudig auf seine zweite Anstellung in Europa: „Die BBL ist eine ziemlich gute Liga. Viele meiner Kollegen aus der Nationalmannschaft haben mir das bestätigt und ich habe richtig Lust darauf. Basketball hat in meinem Leben den größten Stellenwert, so soll es auch in Weißenfels werden. Ich mag es zu gewinnen und gehe in jede Partie mit dem Ansporn auf Sieg zu spielen. Ich freue mich riesig auf den Club und die Fans.“

Quelle: SYNTAINICS MBC