Ein Umschlag voller Lesespaß – darüber konnten sich die 42 Erstklässler der Grundschule Langendorf am 22. März 2021 freuen. Andrea Wiebigke und Stephanie Zimmermann von der Stadtbibliothek Weißenfels kamen mit einer großen Kiste voller Lesetüten auf den Pausenhof. Diese enthalten einen Gutschein für einen kostenfreien Bibliotheksausweis, Süßigkeiten und ein Informationsblatt für die Eltern. Nach erfolgreicher Anmeldung in der Stadtbibliothek erhält zudem jedes Kind ein Erstlesebuch. Dieses wird von der Seumebuchhandlung Weißenfels zur Verfügung gestellt, die seit Jahren ein wichtiger Kooperationspartner der Lesetüten-Aktion ist.

In den kommenden Tagen werden Andrea Wiebigke und Stephanie Zimmermann auch die anderen neun Weißenfelser Grundschulen besuchen. Insgesamt verteilen sie 373 Lesetüten an Erstklässler, die Ende August 2020 eingeschult wurden. Aufgrund der Hygienevorschriften werden die restlichen Lesetüten jedoch in diesem Jahr nicht persönlich an die Schülerinnen und Schüler überreicht, sondern im Sekretariat abgegeben. Die Stadtbibliothek Weißenfels führt die Lesetüten-Aktion bereits zum 14. Mal durch. Sie ist die umfangreichste Leseförderaktion mit der größten Nachhaltigkeit.

Als Erstlesebuch wurde in diesem Jahr die Geschichte „Nur für einen Tag“ von Leserabe ausgewählt. Darin geht es um Erstklässlerin Anna, die mit ihrem Papa für einen Tag die Rollen tauscht. Sie geht ins Büro. Er muss in die Schule. Wer von beiden mehr Stress hat, können nach der Anmeldung in der Bibliothek dann auch die Weißenfelser Grundschüler erfahren.

Foto: Andrea Wiebigke und Stephanie Zimmermann von der Stadtbibliothek Weißenfels (hinten, v.l.n.r.) überreichten Lesetüten an Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen der Grundschule Langendorf.

Fotografin: Katharina Vokoun

Quelle: Stadt Weißenfels