Letzte Arbeiten an der neuen Kita in Tagewerben laufen

Endspurt heißt es für die Bauarbeiten an der neuen Kindertagesstätte für die Ortsteile Tagewerben und Reichardtswerben. Der Innenausbau ist weitestgehend abgeschlossen. 90 Prozent der Gewerke sind inzwischen abgenommen. Die Arbeiten konzentrieren sich derzeit auf die Außenanlagen. Die Spielgeräte für die Kindergartenkinder werden diese Woche geliefert. Die Fertigstellung der Grün- und Spielflächen ist Mitte Juli geplant. Danach wird die Zufahrtsstraße mit Parkflächen und Gehwegen ausgebaut. Im Gebäude selbst erfolgen bis zur Eröffnung nur noch Restarbeiten an der Innenausstattung. Weiterhin steht nach den etlichen Baumaßnahmen in den Räumen die abschließende Reinigung an. 

Anfang September 2019 können die Kinder aus Tagewerben und Reichardtswerben ihre neue Kita in Beschlag nehmen. Ein Name für die Einrichtung ist auch längst gefunden: Kita „An der Mühle“.

Der Umbau und die Sanierung der Grundschule Tagewerben für die neue Kita wird mit mehr als einer Millionen Euro unterstützt durch das Förderprogramm Stark V. Die Bauarbeiten am hinteren Trakt des Gebäudes laufen seit Oktober 2017. Krippe, Kindergarten, Grundschule und Hort befinden sich nach Abschluss der Arbeiten unter einem Dach. Das Förderprogramm STARK V stellt finanzschwachen Kommunen Mittel für Investitionen in ihre Infrastruktur zur Verfügung. Der größte Teil der Fördermittel (90 Prozent) stammt vom Bund. Sachsen-Anhalt stellt den eigentlich von den Kommunen zu zahlenden Eigenanteil aus dem Landeshaushalt zur Verfügung (10 Prozent). Nicht-förderfähige Bauleistungen trägt die Kommune. Hinzu kommen außerdem Fördergelder vom Bund in Höhe von 150.000 Euro für Möbel und Spielgeräte der Krippe. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Herrichtung der Kita auf etwa 1,7 Millionen Euro.

Fotos:
-Die Außenanlage der neuen Kita in Tagewerben muss noch hergerichtet werden.

Bild/Quelle: Stadt Weißenfels