Letzte Bodenplatte am Weißenfelser Markt eingesetzt

Letzte Bodenplatte eingesetzt

Bauarbeiten am Weißenfelser Marktplatz stehen kurz vor dem Abschluss

 

Endspurt für die Bauarbeiten am Weißenfelser Marktplatz. Die letzte Platte haben die Bauarbeiter im Beisein von Oberbürgermeister Robby Risch am 16. April 2019 verlegt. In den Granitstein sind die Daten der Bauzeit eingraviert. Die feierliche Einweihung des Marktes findet am 11. Mai 2019 zum Tag der Städtebauförderung statt. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

 

Bis zur Vollendung der Baumaßnahme müssen in den kommenden Tagen noch die Granitplatten verfugt werden. Dafür sind auch nachts Temperaturen um die zehn Grad Celsius notwendig. Nach Ostern bauen die Arbeiter zudem den sogenannten Lichtteppich auf. Hierfür bohren sie Vertiefungen in die Bodenplatten und setzen LED-Strahler ein. Die Lichtpunkte bilden dreimal vier Doppelreihen und erinnern somit an Jamben von Hardenbergs „Hymnen an die Nacht“. Darüber hinaus werden auf dem Markt noch die Beschallungstechnik und ein Tastmodell der Weißenfelser Altstadt aufgebaut.

 

Seit Ende März 2017 wird der Marktplatz der Saalestadt saniert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 3,7 Millionen Euro. Auf insgesamt 6.500 Quadratmetern wurden Granitplatten und Pflastersteine verlegt. Zudem haben die Arbeiter 15 Silberlinden gepflanzt, die den Platz an beiden Seiten säumen. Hinzu kamen vier Schwedische Mehlbeeren, die im Bereich zwischen dem Markt und der Fischgasse in die Erde gebracht wurden. Beide Sorten zeichnen sich durch eine schöne Blüte und angenehmen Duft aus.

 

Seit Beginn dieser Woche stehen auch die 19 Bänke und die dazu gehörigen Hocker. Die Möbel haben eine Sitzfläche aus Lärchenholz und schlichte, gerade Stehlen aus Stahl. Einen Brunnen wird es künftig nicht mehr auf dem Marktplatz geben. Stattdessen wurden in vier Abschnitten entlang der Ostseite des Marktes flache weiße Rinnsteine mit integrierten Sprühköpfen verlegt. Auf diese Weise entstehen vier schmale Bänder mit Wasserfontänen. Die Freiflächen zwischen dem Wasserspiel können Fußgänger zum Queren nutzen. Ein neues Element wird zudem die digitale Infostehle vor dem Rathaus sein. Auf dem großen Bildschirm mit Touch-Funktion können sich Bürgerinnen und Bürger künftig über die Geschichte und touristische Ziele der Stadt Weißenfels informieren.

 

 

Foto:

– Mit ein paar kräftigen Hammerschlägen fixiert Oberbürgermeister Robby Risch die Granitplatte im Boden.

Fotografin: Katharina Vokoun

Quelle: Stadt Weißenfels