Am letzten Tag des Jahres 2016 starteten unsere drei Teilnehmer, welche am kommenden Wochenende die Radcross- DM bestreiten, zum Finale des Deutschlandcups in Herford (NRW).

Die Sporter erwartete eine technisch anspruchsvolle Strecke, zumal zusätzlich das Geläuf sehr glatt war. Daher gab es einige Stürze zu verzeichnen, von denen die White Rocker aber verschont blieben.

Wieder eine super Vorstellung lieferte Gregor Wiegleb ab, seine exzellente Fahrtechnik kam ihm einmal mehr entgegen. Im Wettkampf der U15 musste er sich nach einem tollen Rennen letztlich nur einem Sportler geschlagen geben und überquerte wieder einmal als toller Zweiter die Ziellinie.

Johan Bundschuh und Nick Planert schoben ihre Crossräder beim U17- Rennen an den Start. Aufgrund fehlender Resultate im Deutschlandcup im Vorfeld mussten beide aus der letzten Startreihe das Rennen aufnehmen, konnten sich aber recht schnell bis ins Mittelfeld vorarbeiten. Fortan fuhr insbesondere Johan ein gutes Rennen, was ihm letztlich einen 16. Platz einbrachte. Nick hingegen musste am Ende seiner defensiven Fahrweise geschuldet noch etwas Federn lassen, bei ihm stellt Rang 23 sicher nicht sein eigentliches Leistungsvermögen wider.

Nun darf man gespannt sein, was das Trio am kommenden Wochenende bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Queidersbach (bei Kaiserslautern) zu Leisten im Stande ist. Insbesondere Gregor Wiegleb kann mit seinen gezeigten Leistungen im Deutschlandcup durchaus zum erweiterten Favoritenkreis in seiner Altersklasse gerechnet werden, bei Johan und Nick wird sicher gerade die Startphase eine sehr wichtige Rolle spielen, da beide aus einer hinteren Position starten müssen. Ein Platz im  Mittelfeld könnte aber auch hier bei Beiden im Bereich des Möglichen liegen.

Wir drücken fest die Daumen, auf geht`s Jungs !!!!

Quelle: White Rock