Bürgerinnen und Bürger wegen fehlender Einkaufsmöglichkeiten verunsichert

Der NP-Markt im Südring 136 schließt ab dem 3. Oktober voraussichtlich für ein Jahr (Plan 10 Monate) und steht damit als nahegelegene Einkaufsmöglichkeit für die Bürger der Südstadt vorerst nicht zur Verfügung. Hintergrund ist die marode Bausubstanz und das Bekenntnis von „NP“, einen neuen Markt am alten Standort zu erstellen. Die Stadt begrüßt trotz der zeitweiligen Schließung das Vorhaben ausdrücklich. Stellt doch diese Investition im siebenstelligen Bereich ein klares Bekenntnis zum Wohnstandort Südstadt dar. Vermittlungsversuche seitens der Wirtschaftsförderung in Bezug auf den ehemaligen Plus-Markt  in der Südstadtpassage scheiterten an gravierenden Baumängeln, u.a. Wassereinbrüche, am seit ca. zehn Jahren leerstehenden Objekt. Gegenüber NP wurde ein geplanter Abriss bekundet.

Natürlich führte diese Situation zur Verunsicherung vieler Weißenfelserinnen und Weißenfelser vor Ort. Auch die Stadt war von der kurzfristigen Bekanntgabe überrascht. Umgehend wurden mögliche Hilfen geprüft und durch die Wirtschaftsförderung, hier Herrn Roland Kähler, in Angriff genommen. Im Ergebnis wurde umgehend eine Hilfsaktion für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteiles organisiert. Stadtverwaltung, der Stadtmarketingverein, Frau Claudia Zeidler vom „EDEKA-Center Heuweg“ und Herr Heiko Frischleder vom „Café & Bootsverleih Weißenfels“ organisierten einen Lieferservice für Waren aus dem Edeka-Center Weißenfels. Per Telefon (03443 3355422) oder per Mail (einkaufsservice@diartfoto.de) können ab dem 6. Oktober 2020 die von dort gewünschten Lebensmittel und Haushaltswaren bestellt werden. Der Einkauf wird anschließend mit einem kostenlosen Lieferservice nach Hause gebracht.

Als weitere Alternativen für das Einkaufen vor Ort bieten die Bäckerei Bobolowski und die Fleischerei Gallander ebenfalls ab 6. Oktober 2020 jeweils dienstags von 13 bis 14 Uhr und donnerstags von 14.15 bis 15.15 Uhr auf dem Parkplatz an der Südstadt-Passage ihre Waren an.

Oberbürgermeister Robby Risch zeigte sich froh über die schnelle und beherzte Hilfe: „Ich möchte mich im Namen der Menschen in der Südstadt bei allen Akteuren recht herzlich bedanken. Vor allem, dass es gelungen ist, diese Maßnahmen innerhalb von zwei Tagen einzurichten. Respekt!“

Quelle: Stadt Weißenfels