Autobahn 9 – Verkehrsunfall am 24.06.2019 um 14:00 Uhr

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Lkw das Stauende zwischen den Anschlussstellen Weißenfels und Naumburg übersah und auf einen Pkw Honda mit Wohnanhänger auffuhr. Diese Fahrzeugkombination wurde daraufhin auf einen Sattelzug geschoben. Beide Insassen des Pkw Honda wurden dabei verletzt und in das Weißenfelser Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber und insgesamt elf Kameraden der Feuerwehren aus Unterkaka und Meineweh kamen zum Einsatz. Die Autobahn 9 musste von 14:36 Uhr bis 15:51 Uhr in Fahrtrichtung München gesperrt werden.

Autobahn 9 – Verkehrsunfall am 24.06.2019 um 06:50 Uhr

Der Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr in Richtung München. Nahe der Anschlussstelle Bad Dürrenberg kam er aus einer bislang unbekannten Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Aufgrund einer anschließenden ruckartigen Lenkbewegung verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam ins Schleudern und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und blieb in der Böschung stehen. Der Fahrer wurde verletzt in das Krankenhaus nach Merseburg gebracht. Es entstand Sachschaden.

Das Bild in der Anlage Nr.: 25062019-1 darf verwendet werden.

Autobahn 14 – Lkw Kontrolle am 24.06.2019 um 17:00 Uhr

Der Fahrer eines Sattelzugs Volvo wurde nahe der Ortslage Löbejün einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er das bestehende Überholverbot missachtete. Dabei wurde bekannt, dass sich am Volvo keine Prüfplakette befand und der Fahrer mehrfach gegen die Sozialvorschriften (Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten) verstoßen hat.

Der Fahrer hat nun bezüglich des Überholverstoßes mit einem Bußgeld von 70,- Euro zu rechnen. Die Nichteinhaltung der Sozialvorschriften wurde zur Anzeige gebracht. Auch gegen den Fahrzeughalter wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt, da keine Prüfplakette am Volvo angebracht war.