Verkehrsunfälle im Burgenlandkreis

Im Burgenlandkreis ereigneten sich am Dienstagmorgen bei winterlichen Straßenverhältnissen zahlreiche Verkehrsunfälle, welche überwiegend glimpflich ausgingen und Blechschäden zur Folge hatten.

Bei der Kollision zweier PKW auf der Kreisstraße 2200 bei Zorbau wurde eine Person leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Leichte Verletzungen erlitt auch ein PKW-Insasse dessen Wagen mit einem anderen Auto an der Henne-Brücke bei Naumburg zusammengestoßen war. 

Glück im Unglück hatte ein VW-Fahrer am Morgen, als dieser auf der L 211von Eckartsberga in Richtung Marienthal fuhr und plötzlich ein Baum vor den Wagen stürzte. Das Auto rutschte gegen das Hindernis und wurde erheblich beschädigt. Der Mann blieb unverletzt, am Auto entstand Sachschaden. 

Ohne Führerschein unterwegs

Weißenfels- Beamte einer Streife kontrollierten am Montagabend in der Großen Kalandstraße einen PKW-Fahrer. Dieser war nicht im Besitz eines

Führerscheins und alkoholisiert, ein Test ergab 1,0 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Tür beschädigt

Naumburg- Am Buchholzgraben haben Unbekannte über die Osterfeiertage versucht die Haustür eines Mehrfamilienhauses gewaltsam zu öffnen. Die robuste Tür hielt der Einwirkung stand und blieb zu. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Einbruch

Naumburg- Eingebrochen wurde in der Weimarer Straße in ein in Sanierung befindliches Wohn-und Geschäftshaus. Unbekannte waren durch ein aufgebrochenes Kellerfenster ins Gebäude gelangt, gestohlen wurde nichts.

Kennzeichen verschwunden

Hohenmölsen- Unbekannte Diebe haben im Gewerbegebiet Einheit von einem abgestellten Sattelauflieger das amtliche Kennzeichen abgebaut und entwendet. Die Tat wurde am Dienstagmorgen polizeilich angezeigt.