Kinderwagen verschwunden

Weißenfels- Am frühen Mittwochmorgen wurde der Diebstahl eines Kinderwagens polizeilich angezeigt. Die Besitzerin hatte den Wagen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses der Katharinenstraße am Dienstag abgestellt.

PKW beschädigt

Bad Bibra- In der vergangenen Nacht wurde in der Altenrodaer Straße ein PKW beschädigt. Anwohner riefen die Polizei, da ein offensichtlich betrunkener junger Mann randalierte und hierbei einen Blumentopf gegen einen PKW geworfen hatte. Eine gerufene Streife führte beim Tatverdächtigen einen Alkoholtest durch, dieser war positiv und ergab einen Wert von 1,62 Promille. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Wild

Lützen, OT: Lösau- Auf der B 188 kam es am späten Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Wildschwein. Die Fahrerin eines Skoda war mit dem Wagen in Richtung Leipzig unterwegs, als plötzlich das Tier über die Straße wechselte und vom Auto erfasst wurde. Am Fahrzeug entstand Sachschaden, das Schwein lief weiter und verschwand in der Dunkelheit.

Ladendieb gestellt

Hohenmölsen- Vom Personal eines Discounters wurde am Dienstagabend ein Ladendieb auf frischer Tat gestellt. Dieser hatte mehrere Dosen Bier in seinem Rucksack verstaut, bezahlte aber an der Kasse nur aufs Band gelegte Tabakwaren und Lebensmittel. Anschließend wollte dieser den Markt verlassen. Eine Streife stellte die Personalien fest, es wurde Anzeige erstattet.

Straße blockiert

Osterfeld, OT: Goldschau- Auf der L 190 versuchte der Fahrer eines polnischen LKW-Sattelzuges am Dienstagnachmittag zu wenden und schob den Sattelauflieger rückwärts in Richtung der Verbindungsstraße nach Pretzsch. Hierbei kam der Anhänger von der Fahrbahn ab und versackte im neben der Fahrbahn befindlichen Graben. Das Fahrzeuggespann kam aus eigener Kraft nicht mehr weg und blockierte die Landesstraße über zwei Stunden. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des mit mehreren Tonnen Apfelmus beladenen LKW.

Kontrolle

Naumburg, OT: Bad Kösen- Streifenbeamte kontrollierten am späten Dienstagnachmittag in der Naumburger Straße den Fahrer eines PKW. Dieser konnte bei der Maßnahme keinen Führerschein vorweisen. Die Überprüfung durch die Beamten ergab, dass der Betroffen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, entsprechende Ermittlungen eingeleitet.