Bauarbeiten in Klosterstraße beginnen am 26. Juni 2018

Die Saalstraße wird erst am Dienstagmorgen, 12. Juni 2018, wieder für den Verkehr freigegeben. Zu der Verzögerung von zwei Tagen kam es, weil die Fläche vor der Post ein zweites Mal gepflastert werden muss. Unbekannte hatten trotz Absperrung das frisch verfugte Pflaster betreten, wodurch sich die Steine unregelmäßig abgesengt hatten. Die unebene Fläche konnte die Stadt in dieser Form nicht abnehmen. Die Steine mussten somit noch einmal rausgebrochen und neu verlegt werden.

Es ist nicht die erste Verzögerung, mit der die Bauarbeiter an der Saalstraße zu kämpfen haben. Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten bereits im November 2017 abgeschlossen werden. Gleich zu Beginn gab es jedoch Lieferschwierigkeiten bei den Kanalrohren. Die Tiefbauarbeiten wurden zudem von zahlreichen „Überraschungen“ begleitet. So hatte sich trotz vorheriger Suchschachtungen während des Baus herausgestellt, dass die Leitungen nicht so verlegt waren, wie in den Plänen eingetragen. Zudem lagen viele der alten Gas- und Trinkwasserleitungen zu flach unter der Erdoberfläche. Die marode Trinkwasserleitung platzte deshalb zweimal auf, was zu Überflutungen der Baugrube führte. Die alte Trinkwasserleitung musste deshalb vorfristig außer Betrieb genommen werden. Um die Ver- und Entsorgung der Anlieger trotz dessen jederzeit zu gewährleisten, wurde eine oberirdische Interimsleitung errichtet. Die Baugrube wurde im Verlauf der Sanierungsarbeiten trotzdem noch zweimal komplett überschwemmt, woran dieses Mal aber Unwetter Schuld waren. Hochgeschwemmte Rohre mussten neu verlegt werden.

In der Saalstraße wurden zwischen Niemöllerplatz und Klosterstraße mithilfe von Fördermitteln seit März 2017 Hochwasserschäden beseitigt. Es handelt sich um eine gemeinschaftliche Baumaßnahme der Stadt Weißenfels, der Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR, der Stadtwerke Weißenfels und der Telekom. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa zwei Millionen Euro. Die Kosten der Stadt Weißenfels und der Abwasseranstalt in Höhe von etwa 1,7 Millionen Euro werden zu hundert Prozent aus Fördermitteln zur Hochwasserschadensbeseitigung getragen. Noch bis Ende Juli 2018 bleibt der kleine Abschnitt der Jüdenstraße zwischen Saalstraße und Friedrichsstraße gesperrt, da hier die komplette Fahrbahn neu gepflastert wird.

Mit der Freigabe der Saalestraße entspannt sich sowohl für Autofahrer als auch für Fußgänger die Situation im westlichen Teil der Altstadt. Jedoch nur für knapp zwei Wochen. Ab 25. Juni 2018 werden der obere Abschnitt der Saalstraße am St. Claren Kloster und die Klosterstraße für den Verkehr gesperrt. In der Saalstraße werden neue Kanäle und Trinkwasserleitungen verlegt. Es erfolgt kein grundhafter Ausbau. Die Klosterstraße hingegen wird vom Novalishaus (Ecke Novalisgarten) bis zum Bürgerzentrum grundhaft saniert. Bauarbeiter verlegen unter anderem neue Kanäle, Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Elektrokabel. Die Stadt Weißenfels wird abschließend die Oberflächen der Gehwege, die Fahrbahn sowie 16 Pkw-Stellflächen am Fahrbahnrand errichten. Für die Gehwege werden Granitplatten, für die Parkflächen Großpflaster desselben Materials verlegt. Die Fahrbahn erhält eine Asphaltdecke. Eine neue Straßenbeleuchtung wird ebenfalls aufgestellt.

Autofahrer gelangen ausgehend vom Kreisverkehr Niemöllerplatz über die Saalstraße zur Straße Am Kloster und zum Goethegymnasium. Der Weg ins Stadtzentrum führt über den Georgenbergtunnel, die Nikolaistraße und die Große Burgstraße. Um den Verkehrsfluss durch die Linksabbieger nicht zu behindern, wird in Höhe des Fußgängerüberweges/Parkhauses eine Ampel aufgestellt. Für Fußgänger wird während der Bauarbeiten in der Klosterstraße immer einer der beiden Wege begehbar sein. Zudem sollen mindestens zwei Querungshilfen den Wechsel der Straßenseite ermöglichen. Die Bauarbeiten in der Klosterstraße sollen voraussichtlich Mitte Dezember 2018 abgeschlossen sein.

Foto: Nach Abschluss der letzten kleinen Arbeiten wird die Saalstraße am Dienstag freigegeben. Fotografin: Katharina Vokoun

Quelle: Stadt Weißenfels