Förderung macht Anschaffung möglich

Insgesamt 121 CO² Ampeln wurden in dieser Woche an die 9 Schulen, welche sich in Trägerschaft der Stadt Zeitz befinden, ausgeliefert. Zum Einsatz kommen diese in den Klassen- und Gemeinschaftsräumen um die CO² und die damit verbundene Aerosolbelastung in der Luft zu messen. Die Messung der CO² Konzentration erfolgt auf Infrarot-Basis und regelt je nach CO²- Belastung die visuelle Schaltung und zeigt an, wann der optimale Zeitpunkt des Lüftens empfohlen wird. Steht die Ampel auf Grün ist alles in Ordnung. Schaltet sie auf Gelb, wird eine Lüftung empfohlen und bei Rot ist in jedem Fall eine Lüftung erforderlich.
Um Schüler*innen und Lehrkräfte besser vor einer Corona-Infektion zu schützen, stellte das Land Sachsen-Anhalt den Schulträgern insgesamt 6,45 Mio. Euro für die Beschaffung und Installation von Kohlendioxid-Messgeräten, sog. CO²-Ampeln, zur Verfügung. Deshalb nutzte auch die Stadt Zeitz das Angebot und stellte einen Antrag auf Förderung der Ampeln. Die Förderung wurde genehmigt. Die Zuwendung wird im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form der Vollfinanzierung im Erstattungsprinzip gewährt.


BU: Nach Verteilung der CO²-Ampeln gingen diese auch gleich in den Betrieb. Wie hier in der 9a der Sekundarschule Am Schwanenteich, können Schüler*innen und Lehrer*innen jetzt schnell erkennen, wann die Belastung zu hoch ist und gelüftet werden sollte.

Quelle: Stadt Zeitz

Hide picture