Umfangreiche Neu- und Umgestaltung bis Ende Oktober 2021

Ab dem 02.07.2021 wird der Spielplatz Jägerplatz gesperrt. Auf dem Plan stehen umfassende Maßnahmen zur Sanierung und barrierefreien Neugestaltung, die voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 andauern werden. Ziel ist es, laut Spielflächenentwicklungsplan, dort einen Mehrgenerationenplatz entstehen zu lassen. Vorbereitet wurde die Planung unter Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten, der Behindertenbeauftragten des Burgenlandkreises, des Dr.- Hahn-Klinikum Burgenlandkreis zur Berücksichtigung der älteren Generation und des Jugendparlaments. Auch die Mitarbeitenden und Jugendlichen aus dem Jugendzentrum OttO, Anwohnerinnen und Anwohner sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger wurden in den Prozess miteinbezogen.

Erhalten bleiben auf dem Platz der Traktorschwinger, das Karussell, die Drehscheibe, der Seilzirkus, ebenso die Bänke und Abfallbehälter. Zur neuen Ausstattung gehören eine 30m Seilbahn, eine Sechsfachschaukel, Sportgeräte, ein Rollikarussell, ein Kletter- und Rutschturm für ältere Kinder, ein Kleinkinderbereich mit Nestschaukel, eine Federwippe für vier Kinder und eine Sandbaustelle. Außerdem werden Tische mit eingelassenen Spielbrettern für Schach oder Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiele, ein Pedalo und eine Drehscheibe zur Bewegung und Koordination der Arme installiert. Auch Rasenflächen ohne besondere Funktion werden angelegt, die Oberflächen rund um die Spielgeräte bestehen aus Materialien mit Fallschutzeingenschaften. Für die in den letzten Jahren notwendigen Baumfällungen werden drei Blumeneschen gepflanzt. Solche Bäume stehen bereits seit vielen Jahren am Spechsart.

Schon seit 1991 wandelt sich das Gesicht des intensiv genutzten Spielplatzes am Jägerplatz durch Neuausstattung, Ergänzungen, Um-, Auf- und Abbauten sowie zahlreiche Reparaturen. Die Bau- und Planungskosten für die nun stattfindenden Arbeiten belaufen sich auf 317.000 Euro und werden durch Mittel aus dem Förderprogramm „Stadtumbaumaßnahmen“ sowie über Eigenmittel der Stadt finanziert. Ausführende Unternehmen sind das Planungsbüro Spielraumplanung Annett Brüggemann aus Leipzig und die Firma Zscherbener Garten- und Landschaftsbau aus Teutschenthal.

Quelle: Stadt Naumburg