Stadt Weißenfels bereitet sich auf den Winter vor

Trotz Temperaturen von knapp 20 Grad Celsius beschäftigen sich die Mitarbeiter der Weißenfelser Stadtwirtschaft schon mit der kalten Jahreszeit und haben jetzt den Winterdienstplan für 2019/2020 veröffentlicht (www.weissenfels.de, Menü-Punkte Bürgerservice/ Stadtwirtschaft). Dieser enthält unter anderem den Tourenplan, der aufgrund festgelegter Dringlichkeitsstufen aufzeigt, welche Straßen im Falle eines Wintereinbruches zuerst von Schnee und Eis befreit werden.

Die Rufbereitschaft für den Winterdienst beginnt offiziell am 15. November 2019. Dank Drei-Schicht-System können im Notfall bereits um 3 Uhr morgens die ersten Mitarbeiter ausrücken. Insgesamt teilt sich der Dienst auf 18 Touren auf. So sind bei Wintereinbruch allein auf den Straßen in der Kernstadt und in den Ortsteilen insgesamt 24 Mitarbeiter der Stadtwirtschaft mit Räum- und Streufahrzeugen unterwegs. Hinzu kommt der Winterdienst auf Gehwegen und an Haltestellen für den insgesamt 44 Mitarbeiter eingesetzt werden können. Für das Räumen von Landes- und Bundesstraßen ist die Stadt Weißenfels nicht zuständig.

Um gut vorbereitet in den Winter zu starten, hat die Stadt Weißenfels bereits auch das Streugut in der Lagerhalle Leipziger Straße, in den zwei Silos am Standort des Bauhofes in Weißenfels-West und an den Bauhofstützpunkten in den Ortschaften aufgefüllt. Unter anderem hat die Stadtwirtschaft etwa 350 Tonnen Salz eingelagert. 

Foto: Winter in Weißenfels – die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft sind gut auf Schnee und Eis vorbereitet.

Fotografin: Katharina Vokoun

Quelle: Stadt Weißenfels