Dieser Tage finden die Weißenfelserinnen und Weißenfelser ihre Wahlbenachrichtigung für die Landratswahl am 11. April 2021 im Briefkasten. Damit beginnt der Zeitraum, in dem Briefwahlunterlagen beantragt werden können. Um in Pandemiezeiten das Infektionsrisiko am Wahltag so gering wie möglich zu halten, empfiehlt die Stadt Weißenfels regen Gebrauch von der Briefwahl zu machen. Die Briefwahlunterlagen samt Wahlschein können bis spätestens 9. April 2021, 18 Uhr sowohl digital als auch auf dem Postweg beantragt werden. Der ausgefüllte Wahlbrief mit eingelegtem Stimmzettel muss bis spätestens 11. April 2021, 18 Uhr beim Briefwahlbüro in der Klosterstraße 5 oder im Briefkasten beim Rathaus Weißenfels eingegangen sein.

Den schnellsten Weg, die Briefwahlunterlagen zu beantragen,  bietet der QR-Code. Der Code steht auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Diesen können Wählerinnen und Wähler mit dem Smartphone oder Tablet einscannen. Sie werden dann zu ihrem individuellen Internetwahlscheinantrag weitergeleitet. Zur Beantragung muss nur noch das Geburtsdatum eingetragen werden. Die Briefwahlunterlagen können aber auch online unter www.weissenfels.de/wahlen, per E-Mail an einwohneramt@weissenfels.de oder schriftlich (Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung) beantragt werden. Nach telefonischer Terminvereinbarung ist auch eine persönliche Antragstellung im Briefwahlbüro in der Klosterstraße 5 möglich (03443 370-370). Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen.

Der Versand der Briefwahlunterlagen beginnt am 22. März 2021 durch die Deutsche Post. Wird für die Zurücksendung des Wahlbriefs ebenfalls die Deutsche Post genutzt, erfolgt die Zustellung kostenlos. Porto fällt nur an, wenn ein anderer Zusteller oder eine besondere Versandform (Express) gewählt wird oder wenn der Versand aus dem Ausland erfolgt.

Quelle: Stadt Weißenfels