Nach einem Jahr Freiwilligendienst (FSJ) in der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft war es am letzten Samstag im August dann für Robert Herrn soweit und der letzte Arbeitstag mit seiner Verabschiedung war erreicht. Robert hatte sicher durch die ständig wechselnden Vorschriften und Beschränkungen ein außergewöhnliches Jahr abgeleistet, dass er selbst im Rückblick bei seiner feierlichen Verabschiedung im Rahmen des Ferienfreizeitcamp positiv und als Gewinn beschreibt. Nach seinem Freiwilligendienst in der Zeitzer KSG wird Robert ein Studium an der Fachhochschule der Polizei in Aschersleben beginnen. Guten Start und Viel Erfolg!

Verabschiedet wurde Robert durch den Vereinsvorsitzenden Silvio Klawonn und den gleichzeitig anwesenden Präsidenten des Ju-Jitsu Sachsen Anhalt (Sven Wolter) sowie den Vizepräsidenten Leistungssport (Jan Stange). Diese beiden waren auch aus einem anderen Grund anwesend. Robert hatte nach dem Dank für seinen Einsatz auch die ehrenvolle Aufgabe den Staffelstab des Freiwilligendienstes an die beiden neuen Freiwilligen zu übergeben. Begrüßt wurden im Ju-Jitsu Sachsen Anhalt Sven Huhnstock und in der KSG Zeitz Felix Linzner.

Beide beginnen ihren Freiwilligendienst am 01.09.2021 und werden ihren Sitz in den Räumen der Geschäftsstelle in Zeitz beziehen. Neben der Unterstützung des Sportbetriebes werden die Aufgaben vor allem im Bereich des landesweiten Projektes „Sicher durch die Nacht“ sowie in der fortschreitenden Digitalisierung liegen. Bei letzterem vor allem im Streaming bewegter Bilder, Live-Sendungen und der Erstellung diverser Videomaterialien für die Vereine des Landes als auch für die Kommunikationsarbeit. Den beiden „Neuen“ einen guten Start und Robert noch mal ein „dickes Danke“.

Text: Silvio Klawonn

Fotos. Lisa Klawonn