Der diesjährige STIMULART Award wurde am 13.07.2020 an Bäcker- und Konditorenmeister Rolf Block für sein Produkt “Naumburger Stollen” vergeben. Armin Müller, stellvertretender Oberbürgermeister und Fachbereichsleiter Bürgerdienste, übergab die Gewinner-Urkunde an Rolf Block und seine Tochter. Der STIMULART Award ist Teil des Interreg Central Europe Projekts STIMULART, das seit einem Jahr die lokale Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Entwicklungschancen in den Fokus rückt. In diesem Jahr stand der Award unter dem Motto „Eine Zeitkapsel für das 21. Jahrhundert“. Gesucht wurde ein zukunftsfähiges Produkt, das das historische, kulturelle oder industrielle Erbe Naumburgs aufgreift.

Start für den Wettbewerb für kreative Produkt-Entwickler war am 25.05.2020. Bis zum 05.07.2020 gingen acht Beiträge ein. Die Anmeldung der Produkte lief in einem vollständig digitalen Verfahren, das auch bei neuerlichen Kontaktverboten den Abschluss des Wettbewerbs ermöglicht hätte. Die Bandbreite reichte von einem Ausmalbuch für Kinder mit Lokalkolorit über eine Naumburg-Leuchte bis zur Musik-CD.

Eine Jury sichtete die eingereichten Beiträge und ermittelte den Gewinner. Dem Gremium gehörten Evelyn Bach als Vorsitzende des Sozial- und Kulturausschusses, Marcel Warnt, der Inhaber des “Schwubbs”, die Euronixx-Geschäftsführerin Marlene Raddei und der junge Wissenschaftler Tim Sonnekalb an. 

In den Jahren 2021 und 2022 werden weitere Wettbewerbsrunden für den STIMULART Award folgen, jeweils mit eigenem Motto. Auch die anderen STIMULART-Partnerstädte loben den Award jährlich aus. Zum Ende des Projekts wird ein Gesamtsieger aus den Preisträgern aller beteiligten Städte und Jahre gekürt. Dieser ist zur STIMULART-Abschlussveranstaltung in Jászberény (Ungarn) eingeladen.

Quelle: Stadt Naumburg