Die Aktion „Weißenfels leuchtet“ wird in diesem Jahr mit Herrnhuter Sternen fortgesetzt. Edeltraud und Wolfram Meinhardt aus dem Weißenfelser Ortsteil Langendorf gehören zu den ersten von 30 Herrnhuter-Sternpaten. Das Ehepaar wurde dafür in diesen Tagen mit einer Urkunde des Weißenfelser Stadtmarketingvereins geehrt. Alle weiteren Bürgerinnen und Bürger, die im vergangenen Dezember die Patenschaft für einen der 70 Zentimeter großen Sterne mit Außenbeleuchtung übernommen hatten, sollen in den nächsten Wochen ihre Urkunden erhalten. So haben es Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos), Vereinsvorsitzende Elke Simon-Kuch und Initiatorin Bärbel Schmuck während der Übergabe der ersten Urkunde an das Ehepaar Meinhardt vor dem Rathaus angekündigt. 

Weitere 50 Patenschaften können in diesem Jahr abgeschlossen werden, um in der Adventszeit die Weißenfelser Innenstadt mit noch mehr Sternen aus der sächsischen Oberlausitz stimmungsvoll zum Leuchten zu bringen. Mit einer Spende von jeweils 40 Euro können sich Interessenten gerne beteiligen und das Geld auf das Konto des Stadtmarketingvereins überweisen. Kontonummer: DE58 8005 3000 3000 0300 25, Kennwort: Stern-Patenschaft.

Die Aktion kam durch persönliche Kontakte zur Herrnhuter Sterne GmbH zustande. Initiatorin Bärbel Schmuck hatte im Spätsommer 2019 Verbindungen nach Herrnhut hergestellt, um diese weltbekannten Sterne mit ihren 25 Zacken erstmalig auf dem Weißenfelser Weihnachtsmarkt anzubieten. Der Weißenfelser Jochen Schuba übernahm den Verkauf in einer Markthütte und setzte diesen Verkauf ebenso erfolgreich von Ende November bis Mitte Dezember 2020 in einer der sechs Adventsstuben im Stadtzentrum fort.  Seitdem sind Herrnhuter Sterne in Weißenfels noch mehr begehrt.

Foto: Edeltraut und Wolfram Meinhardt erhielten von Elke Simon-Kuch die Patenschafts-Urkunde im Beisein von Oberbürgermeister Robby Risch (v.l.n.r.). © Stadt Weißenfels, Anke Fey

Quelle: Stadt Weißenfels