Weißenfels erhält Fördermittelbescheid

Wirtschaftsminister Willingmann zur Übergabe in Weißenfels

Mit einem 60-prozentigen Satz, was einer Fördersumme von 1,8 Millionen Euro entspricht, wird das Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt den Bau der Straße „Am Löbicken Anger“ fördern. Ihre Aufgabe soll es sein, dass Industrie- und Gewerbegebiet „Am Schlachthof“ infrastrukturell besser anzubinden.

„Der ordentliche Anschluss des Standortes an die Bundesstraße 91 bedeutet auch eine Verbesserung für die Anlieger“, sagte dazu Oberbürgermeister Robby Risch, als er am 9. Dezember den Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt, Professor Dr. Armin Willingmann, empfing. „Schon lange war es ein wichtiges Anliegen der Kommune, eine direkte Anbindung des Industriegebietes an die Bundesstraße zu errichten. Damit kann die Stadt, auch in ihrer städtischen Entwicklung, auf deutlich verbesserte Rahmenbedingungen setzen. Einerseits sind das natürlich verbesserte Rahmenbedingungen für bestehende Unternehmen und potentielle Investoren für vorhandene Flächen. Andererseits ist das auch eine perspektivische Aufwertung der heute durch den LKW-Verkehr belasteten Straßen in den Wohngebieten der Stadt. Wir verbannen Lärm und Auspuffgase und bekommen die Chance auf weitere wichtige Arbeitsplätze für die Region. Allein hätte die Stadt das nie geschafft. Vielen Dank, dass Bund und Land uns hier unter-stützen.“

Minister Willingmann begründete die Entscheidung für die Ausreichung des Geldes mit ähnlichen Gesichtspunkten:„ Es geht uns um die bessere Anschließung des Gewerbegebietes und darum, der Stadt zu helfen. Ziel ist es, dass die Kommunen – auch für die Gewerbebetriebe – attraktiv bleiben.“

Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf knapp über drei Millionen Euro. Erste Über-legungen zum Bau der 1,2 Kilometer langen Straße inklusive einer Brücke gab es bereits 2004. Als Baubeginn ist nun das Jahr 2021 vorgesehen. Die Maßnahme wird im März 2023 beendet sein. Die Fördermittel werden aus dem Infrastrukturfond Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ausgereicht.

Fotos:
1) Wirtschaftsminister Willingmann überbrachte Oberbürgermeister Risch
einen lange erhofften Fördermittelbescheid.
Foto: Stadt Weißenfels, Anke Fey

Textquelle: Stadt Weißenfels