Folgende Möglichkeiten gibt es, wenn Wohngeld in der Stadt Naumburg beantragt werden soll.

Auch wenn das Rathaus der Stadt Naumburg (Saale) derzeit für den Besucherverkehr geschlossen ist, werden Anträge postalisch entgegengenommen. Anträge und ggfls. erforderliche Nachweise können Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Pfortenbereich (Eingang über Markt 1) abgegeben werden.

Anträge auf Wohngeld liegen im Pfortenbereich des Rathauses aus und können unter https://www.naumburg.de/de/formulare-stadt.html heruntergeladen werden.

Sollten noch keine Lohn- oder Gehaltsbescheinigung oder ein sonstiger verbindlicher Nachweis über die Höhe des Kurzarbeitergeldes vorliegen, wird empfohlen, dennoch bereits einen Antrag zu stellen, da sich das Antragsdatum auf den Beginn des Bewilligungszeitraums und somit auch auf die Zahlung von Wohngeld auswirkt.

Auf der Webseite des Bundesministeriums des Inneren befindet sich ein Wohngeldrechner, mit dem man zunächst unverbindlich kalkulieren kann, ob ein Anspruch auf Wohngeld besteht.

Hier der Link zum Wohngeldrechner:

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bauen-wohnen/stadt-wohnen/wohnraumfoerderung/wohngeld/wohngeldrechner-2020-artikel.html

Bei Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohngeldstelle auch telefonisch unter 03445/273-372, -373 und -383 sowie per E-Mail unter wohngeld@naumburg-stadt.de zur Verfügung.