Zeitz – Steinsgraben: erstes Teilstück wird freigegeben

Im Rahmen des Ausbaus des Steinsgrabens in Zeitz wird das erste Teilstück am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 für den Verkehr freigegeben. Dann kann der Steinsgraben zwischen Brühl und Schulstraße/Thomas-Müntzer-Platz wieder befahren werden. Ab dem 29. Oktober wird dann der Steinsgraben im Abschnitt zwischen Knoten Schulstraße/Thomas-Müntzer-Platz und Besenstraße einschließlich der Einmündungsbereiche Humboldtstraße und Besenstraße für Kanal- und Straßenbauarbeiten gesperrt. Der Parkplatz am Steinsgraben ist auch während dieser Bauarbeiten über die provisorische Zufahrt von der Humboldtstraße aus zu erreichen. Die Fertigstellung der gesamten Fahrbahn – sowohl der Asphaltarbeiten im Fahrbahnbereich als auch der Borde – soll bis Ende 2018 erfolgen. Die Gehwege sollen bis zum Jahresende begehbar sein. Restarbeiten an den Gehwegen und die Begrünung werden in Abhängigkeit der Witterung bis 30. April 2019 abgeschlossen sein.
Ursprünglich war geplant den Ausbau des Steinsgrabens bis zum 31.12.2018 komplett fertigzustellen. Allerdings gab es unvorhersehbare Schwierigkeiten bei der Bauausführung, z.B. durch lange Materiallieferzeiten, und Baubehinderungen, z.B. durch den Abriss Steinsgraben 11 und Bauarbeiten am Franziskanerkloster, die zu Verzögerungen führten.
Die Maßnahme „Steinsgraben“ ist eine Gemeinschaftsbaumaßnahme zwischen Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Zeitz und der Stadt Zeitz. Im Zuge der Maßnahme wird im Bereich zwischen Brühl und Besenstraße der Mischwasserkanal einschließlich Hausanschlüsse erneuert. Weiterhin werden die Fahrbahn, die Gehwege und die Parkflächen grundhaft ausgebaut, die Beleuchtungsanlage erneuert und ca. 19 Bäume gepflanzt. Der städtische Anteil wird im Rahmen des Fördermittelprogramms Stark V gefördert.

Quelle: Stadt Zeitz

Beitrag teilen: