Zeitzer Kampfsportlerin bei Europameisterschaft in Bologna

Am Samstag den 27.10.2018, startete Vanessa Rohde (16) aus der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft bei der Junioreneuropameisterschaft (JEM) in Bologna/Italien. Erstmals seit ihrer Berufung in den Nationalkader des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes startete die Zeitzerin für Deutschland damit auf einem internationalen Titelkampf. Nach der doch recht strapaziösen Anreise mit dem Bus, ging Vanessa hochmotiviert in ihren ersten Kampf gegen die Ungarin Anna Dudas und musste sich leider mit 10:5 geschlagen geben. Nach einer kurzen Konzentrationsphase ging es für die sympathische Zeitzerin in den 2. Kampf an diesem Tag. Hier traf Vanessa auf die Lokalmatadorin Nicole Romagnoli aus Italien und unterlag unglücklich nach anfänglicher Führung mit 13:8 Punkten. Wenn es auch diesmal noch nicht für einen Podestplatz gereicht hat, kann sie mit der erreichten Platzierung bei ihrer ersten JEM durchaus zufrieden sein. Vanessa sammelte für Ihren nächsten Ziele viel internationale Erfahrung und geht voll motiviert in die nächsten Wettkämpfe. Der mitgereiste Heimtrainer (Marcel Spotke, siehe Foto), sowie ihre Schwester Cherilyn und ihr Vater (siehe Foto) sind stolz auf Vanessa und werden sie weiterhin auf ihrem Weg begleiten und unterstützen. Trainer Marcel Spotke : „Sie hat ihre erlernten Techniken gut umgesetzt und wir wissen jetzt woran wir bis zum nächsten großen Turnier arbeiten müssen, um das gesetzte Ziel „Podestplatz“ zu erreichen! 

Text: Silvio Klawonn

Foto: Marcel Spotke

Beitrag teilen: