Veranstaltungskalender

Herbert Grönemeyer Tickets bei www.eventim.de

 

  

Beitrag teilen:
Sep
18
Di
2018
Bacchus – Gott des Weines. Eine kleine Kulturgeschichte @ Schloss Neuenburg
Sep 18 – Nov 18 ganztägig

Kabinettausstellung
anlässlich der Jubiläen 25 Jahre Weinstraße und 20 Jahre Weinmuseum 

Der Weingott der Antike, Bacchus, wird seit altersher mit Rausch und Ekstase, aber auch mit Genuss verbunden. Die Mythen sowie der Kult um diesen Gott erfreuten sich großer Beliebtheit. Im Mittelater relativ unbeachtet, entdeckte die Renaissance die heidnische Gottheit wieder, die fortan zu einem der beliebtesten Sujets in Kunst und Kunsthandwerk wurde. Und noch heute prägt Bacchus den Kult um den Wein. Entdecken Sie den Gott des Weines an Saale und Unstrut und in der Kunst.
Die Studioausstellung ist eine Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas sowie der Zentralen Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Sep
22
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Sep 22 – Dez 30 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Sep
23
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Sep 23 – Dez 31 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Sep
29
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Sep 29 2018 – Jan 6 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Sep
30
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Sep 30 2018 – Jan 7 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
6
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 6 2018 – Jan 13 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
7
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 7 2018 – Jan 14 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
13
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 13 2018 – Jan 20 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
14
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 14 2018 – Jan 21 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
20
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 20 2018 – Jan 27 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
21
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 21 2018 – Jan 28 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
27
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 27 2018 – Feb 3 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Okt
28
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Okt 28 2018 – Feb 4 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
3
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 3 2018 – Feb 10 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
4
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 4 2018 – Feb 11 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
10
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 10 2018 – Feb 17 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
11
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 11 2018 – Feb 18 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
17
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 17 2018 – Feb 24 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
18
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 18 2018 – Feb 25 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
24
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 24 2018 – Mrz 3 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Nov
25
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Nov 25 2018 – Mrz 4 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Dez
1
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Dez 1 2018 – Mrz 10 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Dez
2
So
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Dez 2 2018 – Mrz 11 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Dez
8
Sa
2018
Zisterzienserkloster Pforte – Naumburg (Schulpforte) @ Schulpforte, Beginn am Besucherempfang im ehemaligen Klostergelände
Dez 8 2018 – Mrz 17 2019 ganztägig

Führung durch die ehemaligen Klosteranlagen mit Besichtigung der gotischen Klosterkirche, dem romanischen Kreuzgang und der spätromanischen Kapelle.

Beschreibung

Erleben sie einen kulturgeschichtlich herausragenden Ort, der Wandel und Ursprünglichkeit gleichermaßen zeigt. 1137 wurde hier im Saaletal das Zisterzienser-Kloster Sankt Marien zur Pforte gegründet und damit der Grundstein für das Areal in seinen heutigen Dimensionen gelegt. Klosterkirche, Kreuzgang, Grisaille-Fenster und Tafelkreuz sind die Prunktstücke der Zisterzienserzeit, die Sie als Besucher heute noch erleben können. Die Gründung der sogenannten Fürstenschulen (Schulpforte, Meißen, Grimma) nach der Aufhebung des Klosters um 1540 sicherte dem baulichen Ensemble seinen Fortbestand. Seit fast 500 Jahren wird in Schulpforte erfolgreich Bildungsgeschichte geschrieben. Davon erzählen die Biografien berühmter Alumni: Fichte, Klopstock, Nietzsche und viele weitere. Besuchen Sie die frühere Klosteranlage und heutige Landesschule Pforta! Ein lebendiger Ort mit großer Geschichte. Unsere Gästeführer laden Sie zu einem Rundgang über das ehemalige Klostergelände ein. Erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterzienser und den Wandel von Kloster zu Fürstenschule. Sie erhalten einen Einblick in die hohe Architektur der klösterlichen Gebäude wie Kirche, Abtskapelle und Kreuzgang sowie in die Nutzgebäude wie Mühle und Gutshof.

Weitere Termininformationen: Führungen April bis Oktober – Samstag und Sonntag 14.00 Uhr November bis März – Samstag und Sonntag 13.30 Uhr Ganzjährig werden Audio Guide Führungen angeboten. Sonderführung “Berühmte Schüler” jeden letzten Samstag im Monat 10.30 Uhr 

Feuer im Hof – Steam im Keller @ Taverne zum 11. Gebot
Dez 8 um 13:00 – Dez 9 um 18:00

Samstag 8. und Sonntag, 9. Dezember je 13-18/17 Uhr:  Feuer im Hof – Steam im Keller

Sammler und Tüftler präsentieren bei Dampfbier, Glühwein und heißem Grill ihre Dampf- und Stirlingmaschinen, die auch im IT-Zeitalter noch immer faszinieren.
Der Gewölbekeller wird zum “Jules-Verne-Kabinett”, dort sind nostalgische Apparaturen und Metallkunstwerke zu bestaunen, die dem Steampunk zu geordnet werden. Diese Kunstrichtung vereint moderne Geräte mit viktorianischem Stil.